Ein Leser schreibt über das Buch:

In der Öffentlichkeit sind Mundschutz und Gummihandschuhe zu tragen, nach jedem Kontakt mit Menschen muss man sich die Hände desinfizieren.
Wer hustet, gilt als infiziert mit der tödlichen Seuche und muss um sein Leben fürchten. Die panische Angst der Leute vor Ansteckung führt zu chaotischen, gewalttätigen Zuständen.
In abgeriegelten Isolierstationen werden die Erkrankten von vermummten Pflegern notdürftig versorgt, nach kurzer Zeit sterben sie unter Qualen, jeden Tag fährt ein Lastwagen die Leichen zum Krematorium. Die öffentliche Ordnung bricht zusammen, elektronische Systeme fallen aus, Flugzeuge stürzen ab …
Solche Zustände werden in dem 2019 erschienenen Roman „Stellas Mission – Überleben der Menschheit“ von Marva Aurin teilweise drastisch geschildert. Der Leser ist verblüfft über die vielen Parallelen mit der Corona-Pandemie 2020 und er fragt sich, wie der Autorin diese Bilder einer Pandemie wohl in den Sinn gekommen sind; sie hat sich jahrelang mit dem Projekt „Stella“ beschäftigt. Lag Corona in der Luft, war so ein einschneidendes Ereignis fällig?
Freilich ist die Roman-Seuche HELK mit Corona nicht deckungsgleich. Corona ist – so hoffen wir – beherrschbar, wir testen, entwickeln Konzepte und hoffen auf Impfstoffe. HELK dagegen ist Ausdruck von unguten Kräften, die im Menschen selbst „wildern“.
Dies erkennt Stella, eine junge Frau, im Laufe des Romans immer deutlicher und entwickelt im Umgang mit HELK-Patienten eine Möglichkeit, die Krankheit zu heilen. Wer sie in sich überwinden will, müsste gewohnte Verhaltensweisen und Lebensformen ändern, das wird angedeutet.
Der Roman, in dem auch Stellas Gefährte Bernd eine große Rolle spielt, sprudelt von Leben, die spannende Handlung geht zügig voran, immer wieder lockern Humor und Situationskomik die Szenen auf. Am Ende wendet sich der Roman der jungen Generation zu und skizziert in Bildern, die märchenhaft anmuten, hoffnungsvolle Ansätze für eine bessere Zukunft. Im Ganzen ein Roman über unsere Welt mit einem ganz eigenen Klang, in dem viel Wahres zu entdecken ist!